KREISLIGA - Schlusslicht FC Bad Kohlgrub verliert nach früher Führung mit 1:4 beim SV Miesbach

2021 09 27
Lange Zeit hält der FC Bad Kohlgrub mit Johannes Büchl (r.) in Miesbach gut mit – und unterliegt am Ende mit 1:4. f.:kögl/a.

Miesbach – Die eigenen Ergebnisse in den letzten Wochen und der Auftritt des SV Miesbach am vergangenen Wochenende ließen Schlimmes befürchten für den FC Bad Kohlgrub. 3:44 lautete die erschreckende Torbilanz in den bisherigen sechs Auswärtspartien der Ammertaler. Dass dabei auch kein einziger Punkt in der Fußball-Kreisliga errungen werden konnte ist beinahe selbstredend. Besserung sollte angestrebt werden und so gab sich FC-Coach Oliver Pajonkowski schon mit kleinen Schritten zufrieden. Für die Partie in Miesbach gab er vor, die guten Ansätze über einen längeren Zeitraum aufrechtzuhalten und nicht wieder mit einer Watschn nach Hause fahren zu müssen. Seine Spieler taten ihm den Gefallen. Zwar sprang nichts Zählbares heraus, doch das 1:4 war das erträglichste Resultat, welches der FC in dieser Saison, abgesehen vom 0:2 gegen Sauerlach, erzielen konnte.

„Nicht nur das“, ergänzt Pajonkowski, „es war auch wirklich unser bestes Spiel bislang, das Ergebnis fällt meines Erachtens sogar etwas zu hoch aus.“ Nur wenige Minuten waren gespielt, als die Gäste sogar eine Premiere feiern durften. Zum ersten Mal in dieser Spielzeit konnten sie in Führung gehen. Der Treffer von Anton Trainer war zudem richtig sehenswert. Nach einer Ecke flutschte der Ball durch den Strafraum bis zum Strafraumeck. Dort nahm Trainer die Kugel kurz an, legte sie sich zurecht und nagelte sie in den Winkel.

Leider durfte man sich im Bad Kohlgruber Lager nicht allzu lange über dieses seltene Vorkommnis freuen, denn Miesbachs Torjäger Josef Sontheim stellte zwei Minuten später wieder alles auf Anfang. Doch diesmal brachte das Gegentor Pajonkowskis Team nicht gleich aus dem Rhythmus. Im Gegenteil, sie hielten gut mit und hätten mit etwas Glück sogar nochmal in Führung gehen können, doch Benjamin Fend und Jonas Bauer verpassten den erfolgreichen Abschluss. „Leider unterlief uns dann ein folgenschwerer Fehler, der auch gleich wieder bestraft wurde“, erzählte der FC-Coach. Tachsin Chraloglu verwandelte einen Foulelfmeter zum 2:1 und legte kurz darauf auch gleich noch das 3:1 nach. Tobias Veit sorgte nur weitere vier Minuten später für den Endstand. „Insgesamt bin ich echt zufrieden damit, wie wir uns präsentiert haben“, meint Pajonkowski.   ANDREAS KÖGL

SV Miesbach – FC Bad Kohlgrub 4:1 (1:1)
SVM:
Jansen - T. Veit, Städter, Magritsch, M. Veit, Schwarzenbach, Esterl, R. Baumann, D. Baumann, Scherer, Sontheim - Eingewechselt: Stoib, Chraloglu, Pötzinger
Kohlgrub: Bichler - Kratz, Lory, Ettengruber, Büchl, Burkart, Ollert, Trainer, Bauer, Fend, Kayed - Eingewechselt: Shaw, Beer
Schiedsrichter: Yunis Widholz (SC Pöcking-Possenhofen)
Zuschauer: 110
Tore: 0:1 Trainer (5.), 1:1 Sontheim (7.), 2:1 Chraloglu (69./FE), 3:1 Chraloglu (71.), 4:1 T. Veit (75.)

Quelle: Montag, 27. September 2021, Garmisch-Partenkirchner Tagblatt / Lokales - Sport