KREISLIGA - FC Bad Kohlgrub schlägt sich beim 0:3 in Lenggries äußerst achtbar

2021 10 18
Am Ende wieder ausgebremst: Manuel Shaw (l.) im Duell mit dem zweifachen Torschützen Maximilian Scheck. Foto: esc

Lenggries – Um die Vorrunde der Kreisliga 1 nicht mit einer kompletten Nullnummer abzuschließen, bleibt den Fußballern des FC Bad Kohlgrub noch die Nachholpartie am kommenden Mittwoch beim TuS Holzkirchen II. Denn auch am Samstag in Lenggries war trotz einer vernünftigen Vorstellung nichts zu holen. „Langsam hätten wir uns mal wieder ein wenig Spielglück verdient“, resümiert Coach Oliver Pajonkowski. „Sogar der Lenggrieser Trainer hat zugegeben, dass für uns mehr drin gewesen wäre.“ Am Ende hieß es aber 0:3. „Auch wenn es das Ergebnis wieder nicht ausdrückt, ich bin sehr zufrieden, wie wir uns beim Zweiten präsentiert haben“, bilanzierte Pajonkowski.

Fortuna steht den Kohlgrubern derzeit wahrlich nicht bei. Beispiel Nummer eins ereignete sich in Minute 20: Nach einem Ballverlust von Stefan Freisl kurz vor dem eigenen Strafraum kam der Ball streng nach innen. Maximilian Angerer, der durch den Ausfall von Thomas Lory zurück in der Viererkette war, grätschte gemeinsam mit seinem Gegenspieler in Richtung Ball, und plötzlich lag er im Netz. Schiedsrichter Julius Albrecht notierte den Treffer als Eigentor.

Die Gäste steckten ob des frühen Rückschlags aber nicht auf. Am nächsten dran am Ausgleich war Florian Kraus, dessen sehenswerte Direktabnahme aber nur an der Latte landete – Beispiel Nummer zwei in Sachen Glück. Und nochmals verhinderte der Querbalken im Weg. Diesmal hatte es Benjamin Fend mit einem Lupfer über Keeper Maxi Kleim versucht. „Leider hatten wir das aber auch niemanden zur Stelle, der sich den Nachschuss schnappt“, moniert Pajonkowski.

Komplett vorbei war es mit dem Hoffen auf einen Glücksmoment, als der Referee kurz vor dem 2:0 eine aus Kohlgruber Sicht falsche Entscheidung traf: Maximilian Scheck hatte den Ball ganz klar mit der Hand mitgenommen. Gesehen hatte das viele, nur der Unparteiische nicht. Sogar der Lenggrieser räumte die Regelwidrigkeit ein – hinterher freilich. Ein Trost für die Gäste, aber ein schwacher.

Noch immer völlig frustriert darüber, waren die FC-Kicker direkt nach dem Anstoß nicht wach. Scheck nutzte die Schläfrigkeit zum 3:0. ANDREAS KÖGL

Lenggrieser SC – FC Bad Kohlgrub 3:0 (1:0)
Lenggries: Kleim – Dix, Mi. Gerg, Reiser, Muernseer, Adlwarth, Demmel, J. Gerg, Scheck, Ma. Gerg, Jendrzej. – Eingewechselt: Fischhaber, Sappl, Biagini, Schnaderbeck.
Bad Kohlgrub: Bichler – Büchl, Ettengruber, B. Strauß, Angerer, Freisl, Ollert, F. Kraus, Niklas, Fend, Burkart. – Eingewechselt: Bierling, Shaw, Trainer.
Schiedsrichter: Julius Albrecht (FC Seeshaupt).
Zuschauer: 150.
Tore: 1:0 Angerer (20., Eigentor), 2:0 Scheck (89.), 3:0 Scheck (90.).
Gelbe Karte: Scheck – Büchl, Niklas, Ettengruber, Burkart.
Gelb-Rote Karte: Freisl (Bad Kohlgrub/89.).

Quelle: Montag, 18. Oktober 2021, Garmisch-Partenkirchner Tagblatt / Lokales - Sport