KREISLIGA - FC Bad Kohlgrub unterliegt mit 0:6 beim FC Deisenhofen II

2021 10 28
Viel Arbeit, null Ertrag: Thomas Lory und der FC Bad Kohlgrub stehen nach wie vor ohne Punktgewinn da. Foto:mayr

Deisenhofen – Mit etwas Verspätung (wir berichteten) hat nun auch der FC Bad Kohlgrub den Start in die Rückrunde absolviert. Wie schon zu Beginn der Saison in der Fußball-Kreisliga 1 setzte es beim FC Deisenhofen II eine 0:6-Klatsche.

„Trotzdem glaube ich, dass es ein besseres Auftreten war als im Hinspiel“, betont FC-Coach Oliver Pajonkowski. Klar nerve ihn das Ergebnis, aber davon abgesehen sei es gar nicht so übel gewesen – zumal vier der sechs Gegentore zu verhindern gewesen wären. Das Ergebnis war das gleiche wie beim Saisonauftakt, obwohl auf beiden Seiten etwa zur Hälfte andere Spieler auf dem Platz standen. Bei den Kohlgrubern war das vorrangig der prekären personellen Situation geschuldet, sodass sogar Pajonkowski selber mitwirken und 90 Minuten durchhalten musste. Bei den Gastgebern hingegen bediente sich Coach Benjamin Vilus aus dem Füllhorn von insgesamt vier Seniorenteams. So konnte er sogar auf drei Aktive zurückgreifen, die am Wochenende noch im Kader der Bayernliga-Mannschaft gestanden hatten.

Das Vorhaben, in Deisenhofen möglichst lange die Null zu halten, ging aus Gästesicht nicht lange auf. Schon in der vierten Spielminute machte Tim Schütze seinem Nachnamen alle Ehre und traf zum 1:0. Eine knappe Viertelstunde später markierte Daniel Yordanov schon den nächsten Treffer – danach war bis zur Halbzeitpause erst einmal Ruhe.

Im zweiten Spielabschnitt kam es dann kurzzeitig wieder einmal zu einem kollektiven Blackout bei den Kohlgrubern. Kaum anders ist es zu erklären, dass Deisenhofen innerhalb von sieben Minuten vier weitere Tore erzielen durfte. Noah Kotb markierte innerhalb nur 120 Sekunden einen Doppelpack. Weitere zwei Zeigerumdrehungen später durfte auch Yordanov ein zweites Mal jubeln, ehe Ben Bako den Schlusspunkt markierte. „Da waren wir mal wieder zehn Minuten lang überhaupt nicht auf der Höhe“, gab Pajonkowski zu. Deisenhofen habe diese Schwäche dann auch genutzt.

Auch der FC hatte durch Anton Trainer eine gute Möglichkeit und Josef Niklas traf in der zweiten Halbzeit nur die Querlatte. „Wir müssen erzwingen dass die Dinger auch mal reingehen.“  ak

FC Deisenhofen II – FC Bad Kohlgrub 6:0 (2:0)

Deisenhofen: Franzmeier – Busch, Wohlmann, Cosic, Huber, Müller-Wiesen, Greiner, Bako,Yordanov, Kotb, Schütze – Eingewechselt: Grom, Longo, Heckler, Nowak
Bad Kohlgrub: Bichler – Büchl, Pajonkowski, Lory, Shaw, Kratz, Niklas, Fend, Bierling, Angerer, Trainer – Eingewechselt: Bock
Schiedsrichter: Thomas Jansen (SV Althegnenberg)
Zuschauer: 20
Tore: 1:0 Schütze (4.), 2:0 Yordanov (17.), 3:0 Kotb (55.), 4:0 Kotb (57.), 5:0 Yordanov (59.), 6:0 Bako (62.)
Gelbe Karten: keine

Quelle: Donnerstag, 28. Oktober 2021, Garmisch-Partenkirchner Tagblatt / Lokales - Sport